Grundschule Elsdorf

Autor: gs_els

Infos zu Schule ab 08.03.2021

Die Präsenzpflicht wird daher bereits ab dem 08. März 2021 wieder hergestellt. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen dann wieder verpflichtend am Unterricht in der Schule teil. Die Regelungen für vulnerable Personen bleiben aber natürlich weiterhin bestehen.

Wir arbeiten derzeit intensiv an einem regelmäßigen und freiwilligen Testangebot für alle Personen in der Schule, auch für Schülerinnen und Schüler. Entsprechende Test-Kits sind
bestellt und sollen noch vor Ostern ausgeliefert werden. Um den Umgang damit einzuüben, können die Schulen ebenfalls die Präsenztage vor den Ferien nutzen. Genaue Informationen zur Vorgehensweise erreichen Sie in Kürze.

Informationen zum Unterricht ab dem 11.01.2021

Brief des Kultusministeriums an die Schülerinnen und Schüler 05.01.2021

Für die Schülerinnen und Schüler in den Grundschulen und der Förderschulen (GE)
bedeutet das, dass sie nach den Ferien erst einmal für eine Woche von zu Hause aus lernen und dann für zwei Wochen in das Szenario B wechseln, so wie es sich auch viele von euch gewünscht haben. Der Grund dafür ist, dass wir überall weniger Kontakte zu anderen Menschen haben sollen, auch in der Schule.
Eure Masken müsst ihr dann wie bisher auch nur dort tragen, wo ihr keinen Abstand zu euren Mitschülern halten könnt. An euren Sitzplätzen im Unterricht braucht ihr keine Maske zu tragen.

Brief des Kultusministeriums an Eltern und Erziehungsberechtigte 05.01.2021

Unsere Planungen von vor Weihnachten werden daher aktualisiert und angepasst. Die
folgenden Maßnahmen gelten bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres am 31.01.2021:
 Primarbereich:
 11.01.-15.01.2021 Szenario C (mit Notbetreuung)
 18.01.-29.01.2021 Szenario B (mit Notbetreuung)

Generell gilt wie bisher: Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Bereichen der Schule zu
tragen, in denen der Mindestabstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Sie kann im
Szenario B beim Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden.

Infos der Schulleitung vom 06.01.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, die Niedersächsische Landesregierung hat gestern eine Verlängerung des Shutdowns und weitere Verschärfungen der Kontaktbeschränkungen beschlossen.

Auch in Schulen und Kitas sind deutliche weitere Einschränkungen vorgesehen. Im Primarbereich soll flächendeckend eine Woche (11.01.2021 -15.01.2021) in Distanzunterricht („Szenario C“) beschult und anschließend bis Schulhalbjahresende zwei Wochen im Wechselmodell in geteilten Lerngruppen („Szenario B“) unterrichtet werden.

Hier erhalten Sie nun den Antrag auf die Inanspruchnahme der Notbetreuung. Bitte füllen Sie den Antrag bei Bedarf sorgfältig aus und senden ihn mir mit den entsprechenden Bescheinigungen Ihres Arbeitgebers zurück. Sie erhalten schnellstmöglich eine Rückantwort per E-Mail von mir.

Antrag als docx-Datei

Alle aktuellen Pressmitteilungen finden Sie unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen

Briefe aus dem Kultusministerium

Brief aus dem Kultusministerium für Schülerinnen und Schüler vom 15.12.2020

Leider muss ich euch heute aber eine neue Regel mitteilen, die einigen von euch vielleicht
nicht so gut gefallen wird: Nach den Weihnachtsferien müsst ihr für drei Wochen eure Maske auch im Unterricht tragen.“

Brief aus dem Kultusministerium für Eltern und Erziehungsberechtigte vom 15.12.2020

Jetzt gilt es, gemeinsam nach vorne zu schauen und die Zeit nach den Weihnachtsferien in
den Blick zu nehmen. Mein erklärtes Ziel ist es, mehr Planungssicherheit in einer kaum
planbaren Lage zu schaffen.“

Für die Zeit vom 11.01.2021 bis zum Halbjahreswechsel planen wir folgende „Übergangsregelung“, auf die Sie sich bitte einstellen:
Primarbereich:
Szenario A mit Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht
(Szenario B bei Betroffenheit durch eine Infektionsschutzmaßnahme für mind. eine
Klasse / Lerngruppe)

Brief für Eltern und Erziehungsberechtigte vom 26.11.2020

Für Schulen in Landkreisen bzw. kreisfreien Städten mit einem Inzidenzwert von über 200
gilt ab dem 01.12.2020:
In allen Schulformen ist auch im Unterricht eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
Ausnahmen und Sonderregelungen, z. B. für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf, gelten wie bisher, sie liegen den Schulen vor und sind auf der Homepage des Kultusministeriums zu finden.
Auch in Szenario B gilt grundsätzlich eine MNB-Pflicht.
Die MNB kann im Unterricht nach Einnehmen des Sitzplatzes im Klassenraum abgenommen werden, da hier der Mindestabstand dauerhaft eingehalten werden kann.

Informationen zu Schule während Corona

Rahmenhygieneplan vom 26.11.2020

Alle Schulen müssen nach § 36 i. V. m. § 33 Infektionsschutzgesetz (IfSG) über einen schulischen Hygieneplan verfügen, in dem die wichtigsten Eckpunkte nach dem Infektionsschutzgesetz geregelt sind, um durch ein hygienisches Umfeld zur Gesundheit der Schülerinnen und Schüler und aller an Schule Beteiligten beizutragen.

Bescheinigung über Gesundheitszustand

Bitte geben Sie Ihrem Kind diese Bescheinigung über ihren/seinen Gesundheitszustand nach einer Krankheit mit in die Schule.

Nach oben scrollen