Startseite

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Brief möchte ich Sie darüber informieren, wie unsere Schule mit den aktuellen Vorgaben des Landes Niedersachsen mit der Corona-Krise umgehen wird.

Zu Beginn der Schulschließungen war die Verteilung von Aufgaben durch die Lehrkräfte und die Bearbeitung dieser Aufgaben durch die Schülerinnen und Schüler freiwillig. Dies hat sich in dieser Woche geändert. Für die Lehrkräfte ist es jetzt Pflicht, die Schüler zu Hause mit Aufgaben zu versorgen, für die Schüler ist es aber ebenso Pflicht, diese Aufgaben auch zu bearbeiten. Als Richtwert gilt: 1. und 2. Klassen sollen täglich 1,5 Stunden und 3. und 4. Klasse 2 Stunden zu Hause lernen. Die zu Hause erstellten Aufgaben dürfen hierbei nicht von den Lehrkräften bewertet werden. Das beim häuslichen Lernen erworbene Wissen, darf aber durch die Lehrkräfte überprüft und benotet werden (z.B. durch kurze Test nach der Wiederaufnahme von Unterricht oder auch durch mündliche Abfragen).

Inzwischen haben alle Klassenlehrer und auch Fachlehrer über die Klassenlehrer Kontakt zu Ihnen aufgenommen und Ihnen Aufgaben für Ihre Kinder übermittelt. Sollten Ihnen zu Hause vereinzelt technische Grundlagen fehlen, dann melden Sie dies Ihrem Klassenlehrer zurück.

Wir Lehrer sind in Zukunft auch dazu angehalten, den Kindern Rückmeldung zu geben und für eine regelmäßige Kommunikation zur Verfügung zu stehen (z.B. um Fragen zu klären). Wenn Sie oder Ihr Kind mit einer Lehrkraft sprechen möchten, dann melden Sie sich bitte bei der Lehrkraft auf dem Ihnen bekannten Kommunikationsweg. Sie werden dann zeitnah zurück gerufen. Die Klassenlehrer vermitteln gerne auch Kontakte zu Fachlehrer, alle Lehrer der Grundschule haben einheitliche E-Mail-Adressen: Vorname-Nachname@gs-elsdorf.de. Wundern Sie sich bitte nicht, die Lehrkräfte werden zunehmend auch aktiv Kontakt zu Ihnen und Ihrem Kind aufnehmen.

Zur Wiederaufnahme des Unterrichts:

Am Montag, dem 4.5.2020 starten die 4. Klassen in Phase A, die 3. Klassen sollen am 18.5.2020 in Phase B folgen. Phase C für die 2. und 1. Klassen ist bisher nur ein noch nicht abgestimmtes Szenario.

Jede Klasse wird in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Einteilung erfolgt von der Schule und unterliegt verschiedensten Kriterien. Wie werden bei der Einteilung darauf achten, dass Geschwisterkinder an den gleichen Tagen zur Schule kommen dürfen. Kinder aus gleichen Orten werden wir dagegen gezielt aufteilen, um die Nutzung der Busse möglichst zu entzerren. Zunächst werden wir nur die 4a und 4b einteilen und am Ende der ersten Maiwoche die 3a und 3b. Wir erhoffen uns zu diesem Zeitpunkt Erfahrungswerte aus den 4. Klassen nutzen zu können.

Die Grundschule Elsdorf hat sich – auch in Absprache mit allen umliegenden Schulen – für das Modell 3 entschieden. Die Kinder werden nach diesem Modell im täglichen Wechsel die Schule besuchen. Dieses ist über gerade und ungerade Kalendertage leicht zu merken und erscheint pädagogisch am sinnvollsten.

Die Kinder werden an ihren „Lernen in der Schule“-Tagen von der 1. bis zur 5. Stunde Unterricht haben (7.55Uhr -12.40Uhr). Ein Fokus wird hierbei auf den Hauptfächern liegen. Weitere Unterrichtsfächer erweitern aber zusätzlich das Angebot und sorgen für Abwechslung im Schulvormittag.

Alle Fragen, die konkrete Hygienemaßnahmen betreffen, werden wir im Laufe der nächsten Woche klären. Hierzu erhalten Sie dann einen weiteren Elternbrief von mir. Da sich diesbezüglich die Vorgaben aktuell fast täglich ändern, wäre alles andere verfrüht und vielleicht bis zum 4.5. bereits wieder hinfällig. Ich kann Ihnen an dieser Stelle aber schon mitteilen, dass wir verschiedene Maßnahmen in der nächsten Woche vorbereiten werden, die eine Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5m im Gebäude und an der Bushaltestelle unterstützen. Bitte besprechen Sie schon jetzt und auch weiterhin regelmäßig mit Ihrem Kind, wie wichtig die Einhaltung dieser Sicherheitsmaßnahme für jeden Einzelnen der Bevölkerung ist.

Mit freundlichen Grüßen

Infos zur Notbetreuung

Stand: 23.04.2020